eljub Treffen 2007 bis 2017


eljub Treffen 2017

eljub E-Book Woche & eljub Dialog Workshop

Mehr als 70 Jugendliche aus 13 Ländern waren heuer von 1. bis 8. Juli 2017 in Krems an der Donau bei der eljub Woche dabei! Heuer fanden erstmals parallel zwei internationale eljub Jugendtreffen statt: Der Großteil der Jugendlichen schrieb gemeinsam das bereits fünfte eljub E-Book – heuer unter dem Titel „Jugend am Horizont“ (Projekt E-Book Woche). Eine weitere Gruppe beschäftigte sich mit dem Themenbereich „Gemeinsame Werte in der globalisierten Welt“: Es ist das Kernthema des eljub Dialogs (einem zweiten, ganzjährigen Projekt von eljub). Zur Unterstützung dieser Gruppe war ein junger Filmemacher dabei: Nori Dher ermöglichte interessierten Jugendlichen, einen Film zu gestalten, der im Rahmen der eljub Dialog Konferenz am 16. November 2017 präsentiert wird.

Beide eljub-Projekte stehen im Zeichen der gelebten interkulturellen Begegnungen und widmen sich Fragen der Integration. Ein Rahmenprogramm – vom Sportnachmittag über einen gemeinsamen Kochabend bis hin zur Donauschifffahrt – rundeten die Woche ab. Die Woche bot viele Gelegenheiten zum Kennenlernen und zu gemeinsamen Aktivitäten.

Das gemeinsam erarbeitete Werk wurde bei einem feierlichen Abschlussabend in Spitz an der Donau am Freitag, dem 7. Juli 2017 präsentiert.

eljub ist ein Projekt des NÖ Landesjugendreferates und des Vereines p&s melk in Kooperation mit der ARGE Donauländer, der Geschäftsstelle für AuslandsniederösterreicherInnen, der Abteilung Kunst und Kultur sowie der Integrationsstelle im Amt der NÖ Landesregierung. Gefördert im EU- Programm Erasmus+.

Link zum Buch: www.eljub.eu
Weitere Infos zum Projekt: www.eljub.eu

Programm
Einladung


eljub Treffen 2016

Jugendliche aus ganz Europa kamen im Juli in Krems an der Donau zusammen. Stolz wurde das in dieser Woche gemeinsam erarbeitete E-Book „zusammen leben" präsentiert. Es ist ab sofort unter http://www.eljub.eu/ erhältlich. 

Bei Workshops und Diskussionsrunden erörterten die jungen Menschen Möglichkeiten zukünftiger Zusammenarbeit in Europa. Über alle sprachlichen und politischen Barrieren hinweg wurden Freundschaften geschlossen.  

Das Ziel der Europäischen Jugendbegegnung ist es, die Zukunft Europas durch die Kooperation der Jugend zu sichern.
Dabei treffen sich junge Menschen aus Tschechien, Ungarn, Rumänien, Polen, Deutschland, Bulgarien, Slowakei, Slowenien und Niederösterreich. Erfreulich ist, dass sich auch Jugendliche aus Familien von Auslandsniederösterreichern - 2016 aus Frankreich und Ungarn - anschließen.

Die Initiative wird durch das NÖ Landesjugendreferat in enger Zusammenarbeit mit dem Verein „pilgern & surfen melk", der ARGE Donauländer, dem EU-Programm „Erasmus+" und der Geschäftsstelle für Auslandsniederösterreicher/innen unterstützt. Bereits im kommenden November findet das erfolgreiche Projekt im Rahmen der „Europäischen Literaturtage Wachau" seine Fortsetzung.

Jugendlandesrat Mag. Karl Wilfing zum eljub-Treffen 2016: 
„Junge Menschen sind die Bürgerinnen und Bürger der Zukunft, die zum Projekt Europa aktiv beitragen. Die Meinung und Beteiligung dieser Generation ist heute wichtiger denn je".


Besuchen Sie unsere Website "blau gelb in der welt", um zur Bildergalerie zu gelangen.


eljub Treffen 2015

Das eljub-Treffen 2015 stand ganz im Zeichen der internationalen, literarischen Begegnung.
Mehr als 60 jugendliche Teilnehmer verfassten gemeinsam das E-Book „Ich und die Politik".
Bei Workshops und Diskussionsrunden erörterten die jungen Menschen Möglichkeiten zukünftiger Zusammenarbeit in Europa. Dabei schlossen sie über alle sprachlichen und politischen Barrieren hinweg Freundschaften.

Das E-Book "Ich und die Politik" ist als Download unter http://www.eljub.eu/ gratis erhältlich.

Das Ziel der Europäischen Jugendbegegnung ist es, die Zukunft Europas durch die Kooperation der Jugend zu sichern. Dabei treffen sich junge Menschen aus Tschechien, Ungarn, Rumänien, Polen, Deutschland, Bulgarien, Slowakei und Niederösterreich.
Erfreulich ist, dass sich auch Jugendliche aus Familien von Auslandsniederösterreichern - und zwar aus Frankreich, Hong Kong, Kenia, Sri Lanka, China und aus den USA - dieser Jugendbegegnung anschließen.

Diese Initiative wird durch das NÖ Landesjugendreferat in enger Zusammenarbeit mit dem Verein „pilgern & surfen melk", der ARGE Donauländer, dem EU-Programm „Erasmus+" und der Geschäftsstelle für Auslandsniederösterreicher unterstützt.

Jugendlandesrat Mag. Karl Wilfing zum eljub-Treffen 2015:

"Nach dem großen Erfolg der Europäischen Literatur-Jugendbegegnung 2014 wird diese neue Form des europäischen Austausches für Jugendliche nicht nur fortgesetzt, sondern wesentlich erweitert. Gerade jetzt, wo wir in Europa vor der Herausforderung stehen, Flüchtlingen bestmöglich zu helfen, ist jeder Beitrag zur Völkerverständigung wichtiger denn je. Die jungen Europäer machen es uns vor: sie arbeiten gemeinsam über Ländergrenzen hinweg und stehen für ein geeintes Europa ein. Ich bin davon überzeugt, dass dieses Treffen auch völkerverbindend wirkt und damit Vorbildwirkung für Europa hat".


Besuchen Sie unsere Website "blau gelb in der welt", um zur Bildergalerie zu gelangen.


eljub Treffen 2014

„Solange die Donau durch unsere Länder fließt, werden wir Freunde sein!" - der Slogan der Teilnehmer wurde zum Programm.

Mehr als 50 Jugendliche aus 11 Nationen gestalteten in der ersten Ferienwoche die Europäische Literatur-Jugendbegegnung in Tulln. Die Jugendlichen präsentierten den Ehrengästen stolz ihr in dieser Woche gemeinsam erarbeitetes E-Book „Wo sind wir denn zuhause".
Bei Workshops und Diskussionsrunden erörterten die jungen Menschen Möglichkeiten zukünftiger Zusammenarbeit in Europa. Dabei schlossen über alle sprachlichen und politischen Barrieren hinweg Freundschaften.
Das E-Book ist auf www.eljub.eu kostenfrei erhältlich.

Das Ziel der Europäischen Jugendbegegnung ist es, die Zukunft Europas durch die Kooperation der Jugend zu sichern. Diese Initiative wird durch das NÖ Landesjugendreferat in enger Zusammenarbeit mit dem Verein „pilgern & surfen melk", der ARGE Donauländer, dem EU-Programm „Jugend in Aktion" und der Geschäftsstelle für Auslandsniederösterreicher/innen unterstützt.

Landesrat Mag. Karl Wilfing zum eljub-Treffen 2014:
"Junge Menschen sind die Bürgerinnen und Bürger der Zukunft, die zum Friedensprojekt Europa aktiv beitragen müssen. Die Meinung dieser Generation ist heute wichtiger denn je".


Besuchen Sie unsere Website "blau gelb in der welt", um zur Bildergalerie zu gelangen.


eljub Treffen 2013

Unter dem Motto „Neues Lesen - Lernen - Schreiben" - Junge Vernetzung in Europa kamen junge Menschen aus ganz Europa für eine Woche in Tulln zusammen.

Den 75 Teilnehmer/innen wurde ein interessantes Rahmenprogramm geboten: von einer Donauschifffahrt bis zum Besuch von kulturellen Einrichtungen rund um Tulln.
Der Aufenthalt am Zauberberg Semmering forderte die Jugendlichen auch in sportlicher Hinsicht, beim Beach Soccer, Biken, Rollern und Wandern.

Ein Höhepunkt war sicherlich der Programmpunkt „Grenzenlos kochen", bei dem die Jugendlichen gemeinsam in der Küche der Jugendherberge in Tulln, regionale europäische Köstlichkeiten kochten und danach den Teilnehmer/innen und auch Ehrengästen präsentierten.

Der interkulturelle Austausch setzt auf das Gemeinsame, sowie auf Solidarität und Kreativität.
Gemeinsam mit dem Literaturkritiker Beat Mazenauer und der Journalistin Veronika Trubel wurde das e-book „Junge Vernetzung in Europa" zu produziert und festlich präsentiert.

Jugendlandesrat Mag. Karl Wilfing zum eljub-Treffen 2013:

„Die jungen Menschen sind die zukünftigen Träger unserer Bildungsgesellschaft. Die Vernetzung der europäischen Literatur im Donauraum soll das Interesse der Jugendlichen wecken, ein Verständnis für das europaweite Ineinandergreifen von Buchkultur und digitalen Medien fördern und nicht zuletzt Zugänge zu europäischem Denken eröffnen. Der Wille zur Zusammenarbeit, Toleranz und der Respekt vor der Identität der Menschen über die Grenzen hinweg, sind wichtig für die weitere Vernetzung der Jugendlichen. Bei dieser Jugendbegegnung werden genau diese Werte entwickelt".


Besuchen Sie unsere Website "blau gelb in der welt", um zur Bildergalerie zu gelangen.


eljub Treffen 2012

Unter dem Motto „DONAURAUMSTRATEGIE - Chance für die Jugend in Europa" trafen sich 80 junge Menschen aus ganz Europa für eine Woche in Tulln.

Den 80 Teilnehmern wurde ein interessantes Rahmenprogramm geboten - von einer Donauschifffahrt bis zum Besuch von kulturellen Einrichtungen rund um Tulln. Der Aufenthalt am Zauberberg Semmering komplettierte das Programm und forderte die Jugendlichen auch in sportlicher Hinsicht - beim Beach Soccer, Biken, Rollern und Wandern.

Ein Höhepunkt war sicherlich „Grenzenlos kochen", bei dem die Jugendlichen gemeinsam regionale europäische Köstlichkeiten kochten und danach den Ehrengästen präsentierten.

Am Mittwoch, 4. Juli 2012, wurde der Konferenztag zum Thema „DONAURAUMSTRATEGIE - Chance für die Jugend in Europa" eröffnet. Themen wie grenzüberschreitende Kooperationen mit den Donauländern, kulturelle Aspekte, der Fremdenverkehr an der Donau sowie Hochwasser- und Verkehrsprojekte wurden bei dieser Konferenz an einem runden Tisch mit den Jugendbotschaftern und Experten erörtert.

Jugendlandesrat Mag. Karl Wilfing zum eljub-Treffen 2012: 

„Die jungen Menschen sind die zukünftigen Träger unserer Gesellschaft. Der Wille zur Zusammenarbeit, Toleranz und der Respekt vor der Identität der Menschen über die Grenzen hinweg, sind wichtig für die weitere Entwicklung. Bei dieser Jugendbegegnung werden genau diese Werte entwickelt".


Besuchen Sie unsere Website "blau gelb in der welt", um zur Bildergalerie zu gelangen.


eljub Treffen 2011

Unter dem Motto "jung, engagiert, freiwillig ..."  kamen rund 60 Jugendliche aus 9 verschiedenen Nationen, darunter die jugendliche Vollwaise Iman El Sayegh aus dem Libanon und Konstantin Urban aus Indien, von 2. bis 9. Juli 2011 in Tulln zusammen.

Bei Workshops und Diskussionsrunden erörterten die jungen Menschen Möglichkeiten zukünftiger
Zusammenarbeit in Europa. Sie schlossen über alle sprachlichen und politischen Barrieren hinweg
Freundschaften, die sich für ihr künftiges Leben prägend auswirken werden.

Das Jugendreferat und die NÖ Landjugend boten den TeilnehmerInnen ein interessantes
Rahmenprogramm - von einer Donauschifffahrt über den Besuch kultureller Einrichtungen
rund um Tulln bis hin zum sportlichen Beach Soccer am Zauberberg.

Ein Höhepunkt war sicherlich der Programmpunkt „Grenzenlos kochen", bei dem die jungen Leute
gemeinsam in der Küche der Jugendherberge in Tulln regionale, europäische Köstlichkeiten kochten
und danach den Teilnehmern und Ehrengästen präsentierten.

"Die jungen Menschen sind die zukünftigen Träger unserer Gesellschaft. Der Wille zur Zusammenarbeit, Toleranz und der Respekt vor der Identität der Menschen in einem großen Europa werden wichtig sein für die weitere Entwicklung. Bei dieser Jugendbegegnung wurden genau diese Werte entwickelt", sagte dazu Jugendlandesrat Mag. Karl Wilfing.


Besuchen Sie unsere Website "blau gelb in der welt", um zur Bildergalerie zu gelangen.


eljub Treffen 2010

61 Jugendliche aus 7 verschiedenen Nationen trafen sich zur Europäischen Jugendbegegnung 2010 in Tulln.

Mittelpunkt der Sommerveranstaltung standen Workshops und Diskussionsrunden, bei denen es um Themen wie das "interkulturelle Europa" ging - mit all seinen Problemen und Gemeinsamkeiten zwischen den verschiedenen Generationen und Völkern auf dem Kontinent.

Trotz mancher sprachlicher und gesellschaftlicher Barrieren hatten die Gäste aus der Ferne kein Problem, sowohl thematisch als auch freundschaftlich zusammen zu finden.

Neben dem offiziellen Programm fehlte auch der Spaß nicht: vom Besuch auf der Schallaburg über zwei Alpintage bis zur Donauschifffahrt - die Gäste waren begeistert von der blau-gelben Freizeitvielfalt.


Besuchen Sie unsere Website "blau gelb in der welt", um zur Bildergalerie zu gelangen.

eljub Treffen 2009

Auch 2009 kamen wieder rund 80 junge Leute aus aller Herren Länder (Tschechien, Slowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Italien, Luxemburg, Kolumbien und Niederösterreich) zum Thema Interkulturelles Europa - „GET TOGETHER" zusammen.

In der abwechslungsreichen Campwoche in Tulln wurden neue Freundschaften geknüpft, Niederösterreich besichtigt, Vorurteile beseitigt und neue Kulturen kennen gelernt.

Besuchen Sie unsere Website "blau gelb in der welt", um zum Programm, zur Abschlußpräsentation und zur Bildergalerie zu gelangen.


eljub Treffen 2008

80 junge Leute aus aller Herren Länder (Bulgarien, Italien, Polen, Rumänien, Slowakei, Tschechien, Ungarn, Kroatien, Indien und Amerika) verbrachten eine abwechslungsreiche Campwoche in Krems.

Es standen Ausflüge auf den Semmering und Besichtigungen in Wien und der Wachau auf dem Programm. Im Gepäck nach Hause hatten die jugendlichen Teilnehmer viele Eindrücke und neue internationale Freundschaften.


Besuchen Sie unsere Website "blau gelb in der welt", um zur Bildergalerie zu gelangen


eljub Treffen 2007

Über 80 junge Menschen aus zehn verschiedenen europäischen Ländern trafen sich in Niederösterreich.

Erstmals beim Europäischen Jugendcamp mit dabei waren Jugendliche aus den neuen EU-Ländern Bulgarien und Rumänien sowie aus Luxemburg und auch aus Estland. Bei Workshops und Gesprächen wurde über Chancengleichheit diskutiert.

"Damit ist NÖ Zentrum der Begegnung für junge Menschen", so Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner.

Die einhellige Meinung bei der Abreise: "Wir kommen wieder!"

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Internationale & Europäische Angelegenheiten
Landhausplatz 1, Haus 3 3109 St. Pölten E-Mail: post.lad4@noel.gv.at
Tel.: 02742/9005 - 13779
Fax: 02742/9005 - 13610
Letzte Änderung dieser Seite: 1.12.2017
© 2017 Amt der NÖ Landesregierung