LR Schleritzko: „Auch die Erwachsenenbildung nimmt Herausforderung der Digitalisierung an“

Landesrat machte sich eigenes Bild im WIFI St. Pölten

16.07.2018 / 09:28 Uhr

Die Digitalisierung verändert nicht nur die Wirtschaftswelt und die Gesellschaft als Ganzes. „Die Digitalisierung im Allgemeinen und neue Technologien im Speziellen verändern auch die Rahmenbedingungen in der Erwachsenenbildung. Wir nehmen diese Herausforderung aber an und schaffen entsprechende Angebote“, weiß der zuständige Landesrat Ludwig Schleritzko, der sich bei einem Betriebsbesuch im WIFI St. Pölten ein eigenes Bild über diese Veränderungen gemacht hat.

„Wir sehen: Digitale Technologien verändern das professionelle Handeln in der Lehre, aber auch die Programm- und Angebotsplanung. Auch im Bildungsmarketing oder bei der Kooperation mit anderen Anbietern gibt es neue Möglichkeiten“, erläutert Schleritzko. Der Landesrat will gemeinsam mit den Trägereinrichtungen, sprich den Anbietern der Erwachsenenbildung, speziell in drei Bereichen auf diese Veränderungen reagieren: „Mir geht es um entsprechende Angebote in den verschiedenen Einrichtungen, um eine moderne Umsetzung ebendieser und hohe Qualifikation der Vortragenden. Der entsprechende Mix sorgt dafür, dass die Erwachsenenbildung weiterhin wichtiger Treibstoff für die erfolgreiche Entwicklung Niederösterreichs bleibt.“

Nähere Informationen: Büro LR Schleritzko, Florian Krumböck, BA, Telefon 02742/9005-13546, E-Mail florian.krumboeck@noel.gv.at

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Geschäftsstelle für Digitalisierung
Landhausplatz 1, Haus 14 3109 St. Pölten

E-Mail: post.wst3@noel.gv.at
Tel.: 02742/9005 - 16165
Fax: 02742/9005 - 16330
Letzte Änderung dieser Seite: 23.7.2018
© 2018 Amt der NÖ Landesregierung