Highlights des Monats

Auf dieser Seite präsentieren wir Ihnen jedes Monat ein neues Objekt aus der NÖ Landesbibliothek.

Titelseite von "Skifahr-Technik: eine Anleitung zum Selbstunterricht"
Alpine (Lilienfelder) Skifahr-Technik : eine Anleitung zum Selbstunterricht / von Mathias Zdarsky, Ehrenmitglied des Ski-Club of Great Britain in London und des Alpen-Skivereines in Wien, Besitzer des goldenen Verdienstkreuzes mit der Krone. – Fünfte, methodisch umgearbeitete Auflage mit 30 Vollbildern und einigen Skizzen / photographische Aufnahmen von Theodor Mark in Scheibbs, Nieder-Österreich. – Berlin : Konrad W. Mecklenburg vormals Richter’scher Verlag, [1908] [NÖ Landesbibliothek, Verbuchungsnummer 506856]© NÖLB


Winter ist die Zeit, sich an den niederösterreichischen Skipionier Mathias Zdarsky (*1856 in Kožichovice, †1940 in Sankt Pölten) zu erinnern. Im Bestand der NÖ Landesbibliothek befindet sich unter anderem die 5. Auflage des Büchleins über die Alpine (Lilienfelder) Skifahr-Technik von Mathias Zdarsky. Die Fotos im Buch stammen von Theodor Mark (1857-1946) aus Scheibbs. Einen Eindruck vermitteln die hier gezeigten Aufnahmen vom Tragen der Skier, Aufstehen, Nothalten und Wenden. Aus den Inseraten am Schluss des Buches sei das für „Alpen-Ski Lilienfelder-Bindung, M. Zdarskys Erfindung, Vorschriftsbindung für die österr.-ungarische Armee, die beste Bindung für alpinen Skilauf“ hervorgehoben, welches unter anderem verspricht: „paßt für jede Schuhgröße und jede Schuhart; hält viele Jahre ohne Reparatur aus“.

Figur 1, Tragen der Skier. Figur 8, Aufstehen. Figur 27, Absturzhalt. Figur 28, Rettungshalt
Figur 1, Tragen der Skier. Figur 8, Aufstehen. Figur 27, Absturzhalt. Figur 28, Rettungshalt© NÖLB
Figur 9, Wenden erste Phase, Rückspreizstellung. Figur 10, Wenden zweite Phase, Vorhochspreizen. Figur 11, Wenden dritte Phase, Zwangsstellung. Figur 12, Wenden vierte Phase, Stockumsetzen. Figur 13, Wenden fünfte Phase, Bogennachspreizen
Figur 9, Wenden erste Phase, Rückspreizstellung. Figur 10, Wenden zweite Phase, Vorhochspreizen. Figur 11, Wenden dritte Phase, Zwangsstellung. Figur 12, Wenden vierte Phase, Stockumsetzen. Figur 13, Wenden fünfte Phase, Bogennachspreizen© NÖLB
Werbeanzeige für die Lilienfelder-Bindung

Alte Band- und Zettelkataloge – besonders handgeschriebene – haben ihren eigenen Reiz: sie atmen Vergangenheit aus und sind, zeitlich betrachtet, dennoch gar nicht so weit von der Gegenwart entfernt. In der Landesbibliothek lagert unter anderem ein alphabetischer, handgeschriebener, auf Schachteln verteilter Zettelkatalog aus dem 19. Jahrhundert, möglicherweise der im Ausstellungskatalog „175 Jahre Niederösterreichische Landesbibliothek“ (1988) unter Katalognummer 13 genannte „alte Zettelkatalog“ von 1897-1900, erstellt als Manuskript für die Drucklegung eines nicht realisierten Gesamtkataloges (ein gedruckter „Katalog der nieder-österr. Landes-Bibliothek in Wien“ von 1874 mit Supplementen 1879 und 1891 ist hingegen vorhanden).

Von essentieller Bedeutung ist der handgeschriebene Numerus-currens-Bandkatalog, der bis 1983 weitergeführt wurde, ab 1969 parallel zum alphabetischen, maschinschriftlichen Zettelkatalog. Der Katalog ist nach Signaturen (Standortnummern) geordnet, die fortlaufend vergeben wurden und somit zugleich eine chronologische Ordnung wiedergeben; zudem ist häufig links unten der Lieferant genannt. Da aus Zeiten vor 1984 praktisch keine Rechnungsunterlagen erhalten sind, ist dieser Katalog die einzige Quelle (außer Besitzerhinweisen im einzelnen Buch), die der Provenienzforschung zur Verfügung gestellt werden kann. Aus diesem Grund wurde dieser Katalog digitalisiert und ist nunmehr über http://www.noe.gv.at/noe/Landesbibliothek/Digitalisat_NumerusCurrens.html einsehbar. Der bis 1969 geführte handgeschriebene alphabetische Bandkatalog wird derzeit ebenfalls digitalisiert, der oben genannte handgeschriebene alphabetische Zettelkatalog sowie der gedruckte Katalog von 1874 nebst Supplementen sollen folgen und online zur Verfügung gestellt werden, auch wenn die Einträge sich im heutigen Onlinekatalog wiederfinden (sollten).

Heute leben wir im Zeitalter des Onlinekataloges; auch hier gibt es Neues zu berichten: als Kataloganreicherung werden die Einträge nunmehr mit Coverabbildungen aus dem Verzeichnis lieferbarer Bücher als Partnerinstitution versehen.

Von der Einzelanzeige eines Treffers gelangt man über den Link „Suche bei Buchhandel.de“ unterhalb der Coverabbildung zum entsprechenden Eintrag im Verzeichnis lieferbarer Bücher (nebst Preisangabe).

Wegen ihrer Herkunft erscheinen diese Coverabbildungen natürlich nur bei Medien, die im Buchhandel für den deutschen Sprachraum aktuell lieferbar gelistet sind. 

Dieses Gimmick demonstriert vielleicht am deutlichsten den Wandel in der Welt der Bibliothekskataloge.

weiterführende Links

Ihr Kontakt zur NÖ Landesbibliothek

Amt der NÖ Landesregierung
NÖ Landesbibliothek
Landhausplatz 1, Haus Kulturbezirk 3 
3109 St. Pölten
E-Mail: post.k2bibliothek@noel.gv.at 
Tel: 02742/9005-12835
Fax: 02742/9005-13860  
Letzte Änderung dieser Seite: 2.2.2018
© 2018 Amt der NÖ Landesregierung