NÖBEG macht Unternehmen in St. Leonhard am Forst fit für die digitale Zukunft

LR Bohuslav: Bei Tischlerei Baumgartner trifft Handwerk auf Technologie

02.07.2018 / 16:54 Uhr

Die Möbelmanufaktur Baumgartner GmbH in St. Leonhard am Forst wurde im Jahr 1989 von Herbert Baumgartner gegründet. Er führt jetzt das Unternehmen gemeinsam mit seinem Sohn Philipp. Ursprünglich war die Firma in der Produktion von Fenstern und Türen tätig. Später positionierte man sich als Stiltischlerei. Jetzt ist der Unternehmer nicht nur Experte für Möbelmaßarbeit, sondern investiert in Industrie 4.0. Dadurch können vollautomatisch Möbelelemente höchster Qualität und Präzision produziert werden, die vom Kunden vielfach kombinierbar zusammengestellt werden.

„Man sieht an diesem Beispiel gut: Die Unternehmen müssen bereit sein, bekannte Pfade zu verlassen und die Entwicklungen der Zukunft für ihr Arbeitsgebiet umsetzen. Wir unterstützen die Wirtschaft auf diesem spannenden Weg in Richtung Digitalisierung und tragen so auch weiterhin zur erfolgreichen Positionierung des Wirtschaftsstandortes Niederösterreich bei“, so Wirtschafts-Landesrätin Petra Bohuslav.

Ein wichtiges Ziel für das Land Niederösterreich ist es, Unternehmen und Menschen dabei zu unterstützen, fit für die Herausforderungen der digitalen Zukunft zu werden. Im gesamten Wirtschaftsressort wurden gemeinsam zahlreiche Initiativen und Maßnahmen gesetzt, um Unternehmen bei diesem Wandel zu unterstützen, um Menschen zu qualifizieren und das nötige Bewusstsein zu schaffen.

Anfang Juli 2016 ist der Startschuss zur größten Betriebserweiterung in der Firmengeschichte der Möbelmanufaktur Baumgartner gefallen. Im ersten Schritt wurde eine 1.060 Quadratmeter große Ausfertigungshalle errichtet. Hier werden die Möbel und Möbelteile zusammengebaut, verpackt und versandbereit gemacht. Im gleichen Zug wurden Lagerkapazitäten sowie ein neuer Schauraum mit Büro errichtet.

„Wir beschäftigen im Moment 14 erfahrene und verlässliche Mitarbeiter, überwiegend technologieinteressierte Tischlereitechniker, die sich mit externer Weiterbildung entsprechendes Know-how aneignen“, erklärt Philipp Baumgartner. „Wir sind auch immer auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern, vor allem Tischler. Unser Betrieb bildet Lehrlinge aus und bietet auch für Praktikanten die Möglichkeit, in einem modernen Familienbetrieb hinein zu schnuppern“, so Baumgartner.

Im zweiten Schritt erfolgte die konsequente Umsetzung des „Industrie 4.0“ Konzeptes. Wichtigstes Projekt für die Zukunft ist das Partnershop Konzept Elemento. Dieser Onlineshop ermöglicht den Tischlerkunden die rasche und einfache Bestellung von Korpussen, Zuschnitten und Fronten. Kern dieses Projektes ist eine vollautomatisierte Laserbekantungs- und Kommissionierungsanlage. In dieser Anlage wird modernste Fertigungsleittechnik eingesetzt, welche in Zusammenarbeit mit dem führenden Softwarehaus für Automation „3Tec" speziell entwickelt wurde. Diese intelligente Software steuert den Produktionsprozess größtenteils vollautomatisch. Werkstücke werden im Büro datentechnisch aufbereitet, sodass alle am Arbeitsprozess beteiligten Personen und Maschinen genau wissen, was sie zu tun haben. Vom Auftragseingang bis zur Auslieferung vergehen nur 48 Stunden.

Bei der Umsetzung dieses Projektes wurde das Unternehmen von der NÖBEG mit dem Beteiligungsmodell für Investitionen unterstützt. NÖBEG Prokurist Franz Walch bekräftigt: „Als NÖBEG sind wir sehr stolz, dass wir einen starken Familienbetrieb wie die Firma Baumgartner bei diesem großen Industrie 4.0 Projekt finanzieren und begleiten können. Mit der geförderten NÖBEG Beteiligung und ihrer Flexibilität bei der Rückzahlung konnte insgesamt ein für das geplante Wachstum des Unternehmens optimales Finanzierungspaket geschnürt werden.“

Mit der Fertigstellung der Betriebserweiterung erwartet sich Philipp Baumgartner einen deutlichen Leistungsanstieg bei gleichzeitig effizienten Produktionsbedingungen. Außerdem schafft man im Zweischichtbetrieb Produktionskapazitäten für rund 2.000 Teile pro Tag. Auch eine Aufstockung des Personals ist geplant.

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Geschäftsstelle für Digitalisierung
Landhausplatz 1, Haus 14 3109 St. Pölten

E-Mail: post.wst3@noel.gv.at
Tel.: 02742/9005 - 16165
Fax: 02742/9005 - 16330
Letzte Änderung dieser Seite: 9.7.2018
© 2018 Amt der NÖ Landesregierung