04.10.2017 | 13:16

Neue Ausstellungen und aktuelle Museumsprogramme

Von „Allerlei – Spuren des Lebens“ bis „schatten.muster“

Am Mittwoch, 27. September, wurde im Kreativzentrum / Theater am Steg in Baden die Ausstellung „Allerlei – Spuren des Lebens“ von Gisela Ösz eröffnet, in der die 1955 in Bad-Vöslau geborene Künstlerin bis 8. Oktober Sehnsüchte, Träume und Phantasien zum Ursprung des Lebens und zum Tod thematisiert. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 bis 20 Uhr sowie während der Veranstaltungen im Kreativzentrum; nähere Informationen bei der Kulturabteilung der Stadtgemeinde Baden unter 02252/868 00-522, e-mail kultur@baden.gv.at und www.baden.at.

Heute, Mittwoch, 4. Oktober, heißt es ab 17 Uhr in der Kunsthalle Krems „Kunst trifft Drip Painting“: Gemeinsam mit der Künstlerin Cornelia Dorfer können dabei, ausgerüstet mit Farben, Pinsel und Leinwand, Drip Painting und andere Zufallstechniken entdeckt werden. Nähere Informationen und Anmeldungen unter 02732/90 80 10, e-mail office@kunsthalle.at und www.kunsthalle.at.

Am Samstag, 7. Oktober, wird um 16 Uhr im Kunstraum Weikendorf die Ausstellung „flamboyant / so (minimal edit)“ von Gerwald Rockenschaub eröffnet. Der in Berlin lebende österreichische Künstler transformiert dabei den Kunstraum zu einer umfassenden, die Charakteristika des Raums aufgreifenden Wandinstallation. Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung / Abteilung Kunst und Kultur – Kunst im öffentlichen Raum unter 02742/9005-13245, Katrina Petter, e-mail publicart@noel.gv.at und www.publicart.at.

Die NöART-Ausstellung „Heavy Metal“ macht als nächstes im FeRRUM in Ybbsitz Station; eröffnet wird am Samstag, 7. Oktober, um 19.45 Uhr. Gezeigt werden die Arbeiten von Jakob Gasteiger, Richard Kaplenig, Hubert Lobnig, Karl Vonmetz und Manfred Wakolbinger bis 29. Oktober. Öffnungszeiten: Montag von 13 bis 17 Uhr, Dienstag bis Sonntag von 9 bis 17 Uhr; nähere Informationen bei NöART unter 02742/755 90, e-mail office@noeart.at und www.noeart.at.

Eine NöART-Ausstellung ist auch „Hoch Tief Flach“, die im Zeitbrücke-Museum Gars am Kamp ab Samstag, 7. Oktober, Facetten der Druckgrafik präsentiert; die Vernissage beginnt um 20 Uhr. Zu sehen sind die Arbeiten von Jitka Chrištofová, Günter Egger, Lena Göbel, Georg Lebzelter, Zuzana Růžičková, Franz Traunfellner, Desislava Unger und Jan Vičar bis 5. November. Öffnungszeiten: Samstag, Sonn-und Feiertag von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr, nähere Informationen bei NöART unter 02742/755 90, e-mail office@noeart.at und www.noeart.at.

Ebenfalls am Samstag, 7. Oktober, lädt der TANK 203.3040.AT in Neulengbach zur Vernissage der Ausstellung „Strategische Komplemente V“ mit Werken von Jakob Lena Knebl und Werner Würtinger; Beginn ist um 18 Uhr. Ausstellungsdauer: bis 22. Oktober; nähere Informationen unter 02772/545 20 und http://203.3040.at/str.html.

Am Samstag, 7., und Sonntag, 8. Oktober, veranstaltet das Urgeschichtemuseum MAMUZ Schloss Asparn an der Zaya jeweils von 10 bis 17 Uhr wieder ein Aktivwochenende, diesmal zum Thema „Feuer machen wie in der Urgeschichte“. Nähere Informationen unter 02577/841 80, e-mail info@mamuz.at und www.mamuz.at.

Das Museumsdorf Niedersulz lädt am Samstag, 7. Oktober, ab 10 Uhr zum Workshop „Lehmbaupraxis am Objekt“ in den Brandlhof in Radlbrunn. Am Sonntag, 8. Oktober, folgt ab 14 Uhr in Niedersulz der Thementag „Die Täufer im Weinviertel“ inklusive Spezialführungen und Vorträgen. Anmeldungen zum Workshop unter 02956/812 22; nähere Informationen beim Museumsdorf Niedersulz unter 02534/333, e-mail info@museumsdorf.at und www.museumsdorf.at.

Am Sonntag, 8. Oktober, führt der Kurator der großen Jubiläumsausstellung „300 Jahre Maria Theresia“, Univ.-Prof. Dr. Karl Vocelka, ab 10 und 12 Uhr durch Schloss Hof sowie ab 14 und 16 Uhr durch Schloss Niederweiden. Nähere Informationen und Anmeldungen unter 02285/200 00, e-mail office@schlosshof.at und www.schlosshof.at.

Am Sonntag, 8. Oktober, organisiert auch das Eisenbahnmuseum Strasshof ab 10 Uhr ein Dampflokfest mit einer Herbstdampfparade aller Dampfloks. Nähere Informationen beim Eisenbahnmuseum Strasshof unter 02287/3027, e-mail office@eisenbahnmuseum-heizhaus.com und www.eisenbahnmuseum-heizhaus.com.

Am Montag, 9. Oktober, wird um 18.30 Uhr in der Hypo NÖ Konzernzentrale in St. Pölten im Rahmen der „Kultur artconnection“ eine Ausstellung mit Arbeiten von Stefanie Holler, 1988 in Graz geboren, und Linda Partaj, 1992 in Tulln geboren, eröffnet. Nähere Informationen unter 059/0910 4425 und e-mail kunstundkultur@hyponoe.at.

Schließlich feiert die „ecolounge“ im Palais Niederösterreich in Wien am Montag, 9. Oktober, das 20-Jahr-Jubiläum ihrer ecoart-Ausstellungen mit einer Schau niederösterreichischer und polnischer Künstler. Die Vernissage von „schatten.muster" mit Werken von Radoslaw Celewicz, Benjamin Eichhorn, PEPERSKI und Regina Zachhalmel beginnt um 18 Uhr; Ausstellungsdauer: bis 28. Februar 2018. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 9 bis 15 Uhr, Freitag von 9 bis 12 Uhr; nähere Informationen bei der ecoplus unter 02742/9000-19620, www.ecoart.at und www.kunstnet.at/ecoart.

Rückfragen & Information

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst Mag. Rainer Hirschkorn Tel.: 02742/9005-12175
Email: presse@noel.gv.at

Landhausplatz 1
3109 St. Pölten

© 2017 Amt der NÖ Landesregierung