Schulprojekt: „Sadakos Plan – eine Botschaft an uns alle"

Die Schülerinnen und Schüler der 4a-Klasse der PNMS Mary Ward Krems präsentierten am 9. Mai 2018 im Landhaus in St. Pölten ihr literarisches Leseprojekt „Sadakos Plan – eine Botschaft an uns alle“ mit dem Aufruf für eine atomkraftfreie Zukunft. 

Am 9. Mai 2018 begrüßte LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf die Schülerinnen und Schüler der 4a-Klasse der PNMS Mary Ward Krems und sprach Ihnen sowie der Projektleiterin Frau Dipl.-Päd. Elisabeth Sohm, dem Herrn Direktor Karl Popp und dem beteiligten Lehrerkollegium seinen Dank und Anerkennung für Ihr Engagement und die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema „Atomkraftnutzung und ihre Gefahren“ aus.

An der Veranstaltung nahmen neben Bildungsdirektor Mag. Johann Heuras, Frau PSI Eva Rosskopf (Landesreferentin des österreichischen Buchklubs für NÖ), Herr Christian Rametsteiner (Personalvertretung), zahlreiche Eltern sowie eine Klasse der Schule für Sozialbetreuungsberufe in St. Pölten teil. 

Das Projekt entstand im Deutschunterricht durch gemeinsames Lesen des Buches „Sadakos Plan“ (Buchklub GORILLA Band). Die österreichischen Autoren Ingrid und Christian Mitterecker erzählen darin die Lebensgeschichte der zwölfjährigen Sadako Sasakis, die nach dem Abwurf der Atombomben in Hiroshima und Nagasaki an Leukämie erkrankte. Sadako faltete 1000 Origami-Kraniche um gesund zu werden. Später wird das Falten von Kranichen ein internationales Symbol für den Frieden.  

In Anlehnung an Sadakos Friedensbotschaft falteten die SchülerInnen der PNMS Mary Ward Krems 1000 Kraniche und präsentierten diese im Rahmen der feierlichen Festveranstaltung im NÖ Landhaus. Das Schulprojekt behandelte die Themen:

  • „Nie wieder Atombombe – Hiroshima und Nagasaki müssen Geschichte bleiben“
  • die Strahlungsproblematik, mit Blick auf die Atomkraftwerke der Nachbarländer
  • Argumente gegen Atomkraft - Erinnerungen an die Reaktorunfälle von Tschernobyl (1986) und Fukushima (2011)
  • Volksabstimmung gegen Zwentendorf (1978) - wegweisend für ein atomkraftfreies Österreich und die
  • Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN).

In einem von den Schülerinnen und Schülern selbst erstellten Video konnten sich die Veranstaltungsteilnehmer/innen von den beachtenswerten Leistungen aller am Projekt Beteiligten überzeugen. 

Bildungsdirektor Mag. Johannes Heuras würdigte das gelungene Projekt, das mit großer Einsatzfreude und Motivation von den Schülerinnen und Schülern der PNMS Mary Ward Krems gemeinsam mit ihren Pädagoginnen und Pädagogen so hervorragend umgesetzt wurde.

Die von den SchülerInnen gestaltete Kunst-Installation mit 1000 Kranichen wird noch in den nächsten Wochen im Amt der NÖ Landesregierung, Haus 15, 4. Stock, Gruppe Gesundheit und Soziales, Abteilung Umwelthygiene zu sehen sein.

Ihr Kontakt zur Anti-Atomkoordination

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Anlagentechnik
Landhausplatz 1, Haus 13 
3109 St. Pölten
E-Mail: post.bd4@noel.gv.at 
Tel: 02742/9005-14251
Fax: 02742/9005-14985 
Letzte Änderung dieser Seite: 16.5.2018
© 2018 Amt der NÖ Landesregierung