Ungarisch: Bildungskooperationen in der Grenzregion AT-HU_innovativ

gefördert im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG V-A Österreich-Ungarn

Interreg BIG AT-HU

Allgemeine Projektbeschreibung

Die Beschäftigungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen zu stärken ist ein zentrales Thema im grenzüberschreitenden Wirtschafts- und Gesellschaftsraum. Vielfältige Sprach- und Kulturkenntnisse als auch fundierte Kenntnisse in den Naturwissenschaften, der Technik und der Digitalisierung sind für die sich dynamisch entwickelnde Arbeitswelt von großer Bedeutung. Daher setzt das Projekt neue Perspektiven für die sprachENsensible Wissensvermittlung unter Anwendung von Methoden des forschenden und bewegten Lernens. Dazu wird eine Materialiensammlung in grenzüberschreitender Zusammenarbeit erstellt, die vorhandene regionale Ressourcen (wie Betriebe, Naturschutzgebiete, Energiegewinnung…) als Lernräume ebenso miteinbezieht. Qualifizierungsmaßnahmen sowie der grenzüberschreitende Fachaustausch sichern die Nutzung der neuen Methoden in der Bildungsarbeit in Kindergärten und Schulen.

Ein weiterer innovativer Ansatz ist, dass die regionalen Potentiale als informelle Lernorte im grenzüberschreitenden Bildungsraum für die Sprachaktivitäten entdeckt werden.

Für die nachhaltige Verankerung von pädagogischen Innovationen in Bildungseinrichtungen werden Weiterbildungsangebote im Innovationsmanagement erarbeitet und verbreitet. Eine Wissensbilanz im Kontext von grenzüberschreitenden Kooperationen wird erstmals durchgeführt um den durch die Projekte geschaffenen Mehrwert transparent darzustellen.


Videobotschaft von Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister


Projektziele

  • Neue methodische Ansätze werden für die Kombination von Sprach- und Wissensvermittlung im naturwissenschaftlichen und technischen Bereich erarbeitet. Diese tragen zur Steigerung der Lernerfolge in der fremd- bzw. mehrsprachigen Bildung bei.
  • Pädagogische Fachkräfte werden fächer- bzw. bildungsbereichsübergreifend zu Methodiken der Sprachförderung in Verknüpfung mit forschendem und bewegtem Lernen qualifiziert.
  • Bildungsinstitutionen in der Projektregion kennen und nutzen die regionalen Potentiale im grenzüberschreitenden Wirtschafts- und Naturraum als MINT Lernorte.
  • Ein Innovationsmanagement Leitfaden wird zur erfolgreichen Verankerung von neuen Bildungsansätzen zur Verfügung gestellt und Qualifizierungsmaßnahmen für Führungskräfte durchgeführt.
  • Der Mehrwert des Projekts wird für Verantwortungsträger, fachliche und politische Öffentlichkeit strukturiert durch die Wissensbilanz sichtbar gemacht. 


Zielgruppen

  • Kindergärten und Schulen (Kinder, [Sprach-]PädagogInnen, Leitungen, Eltern)
  • Schul- und Kindergartenverwaltungen
  • Pädagogische Aus- und Weiterbildungsbildungseinrichtungen (Ausbildende, Studierende)
  • Gemeinden und Städte
  • Wirtschaftsbetriebe, Natur- und Kultureinrichtungen


Aktivitäten || Themen

  • Erstellung von sprachensensiblen MINT-Materialien unter Einbindung von regionalen Potentialen als grenzüberschreitende, informelle Lernorte und praktische Umsetzung in Kindergärten und Schulen in der Projektregion.
  • Qualifizierung der PädagogInnen / Studierenden durch regionale und grenzüberschreitende Seminare, Hospitationen, Exkursionen, Symposien und Praktika.
  • Initiierung von themenspezifischen Kooperationen zwischen Bildungseinrichtungen und Durchführung von grenzüberschreitenden Partnerschaftsexkursionen zu regionalen Potentialen.
  • Erarbeitung eines Weiterbildungscurriculums für die Qualifizierung von Führungskräften und eines Leitfadens zur erfolgreichen Implementierung von Innovationsmanagement in Bildungseinrichtungen.
  • Durchführung einer projektübergreifenden Wissensbilanz um die bereits geschaffenen Werte und Kompetenzen sichtbar zu machen.
Silhouette Ungarisch

Eckdaten des Projekts

ProjekttitelBildungskooperationen in der Grenzregion AT-HU_innovativ (BIG_inn AT-HU)
ProjektgebietNiederösterreich (Industrieviertel), Wien, Burgenland, Westtransdanubien (Komitate Vas, Zala und Győr-Moson-Sopron)
Projektlaufzeit11/2019 – 12/2022
Projektpartner
  • Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Kindergärten (LEAD PARTNER)
  • Westpannonische Gemeinnützige Nonprofit GmbH für Raum- und Wirtschaftsentwicklung
  • Universität Sopron, Pädagogische Fakultät Benedek Elek
  • Bildungsdirektion für Wien, Europa Büro
  • Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Wien
  • Land Burgenland
Strategische Partner

Bildungsdirektion für NÖ 

  • Verein EFSZ - Europäisches Fremdsprachenzentrum des Europarates

  • European Centre for Modern Languages of the Council of Europe 

  • Komitat Győr-Moson-Sopron:
    • Direktion des Bildungsbezirks Győr
    • Direktion des Bildungsbezirks Sopron 
  • Komitat Vas:
    • Direktion des Bildungsbezirks Szombathely
    • Direktion des Bildungsbezirks Sárvár 
  • Komitat Zala:
    • Direktion des Bildungsbezirks Nagykanizsa
    • Direktion des Bildungsbezirks Zalaegerszeg
EFRE-Förderung2.281.985,15 EUR


Weitere Projektinformationen: www.interreg-athu.eu/biginnathu/


Kontaktperson:

Dipl.Päd. Nikolett Raidl, M.A., nikolett.raidl@noel.gv.at, Tel: +43 676 380 64 63


Projektpartner
weiterführende Links

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Kindergärten
Tor zum Landhaus, Wiener Straße 54, Stiege A
3109 St. Pölten
E-Mail: post.k4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-15535
Fax: 02742/9005-13595
Letzte Änderung dieser Seite: 21.10.2020
© 2020 Amt der NÖ Landesregierung