Seitenbereiche:

Hauptmenü:

Top menü

Bildungsförderung - Antrag

Förderung - Antrag (für Einreichung ab 1. 4. 2010)

 

Beschreibung:

Ziel der NÖ Bildungsförderung ist die berufsspezifische Weiterbildung in unserem Bundesland zu unterstützen und zur Arbeitsplatzsicherung in der Privatwirtschaft beizutragen.

Daher unterstützt das Land ArbeitnehmerInnen, die einen berufsspezifischen Weiterbildungskurs bei einem in Niederösterreich zertifizierten bzw. anerkannten Bildungsträger (Kursinstitut) absolviert haben, durch einen finanziellen Zuschuss in der Höhe von 50 % bzw. 80 % der Kurskosten bis zu maximal € 2.640,-- innerhalb von 6 Jahren ab Erstantragstellung 

Formular:

Online-Antrag 

Voraussetzungen:

1. AntragstellerInnen der folgenden Personengruppen werden gefördert:

  • ArbeitnehmerInnen aus dem Bereich der Privatwirtschaft
  • ArbeitnehmerInnen, die Kinderbetreuungsgeld beziehen
  • WiedereinsteigerInnen bis höchstens 3 Jahre nach Ende der Kinderkarenz, die beim AMS Arbeit suchend gemeldet sind und keine Leistung vom AMS erhalten
  • SozialhilfebezieherInnen (laufende Hilfe zum Lebensunterhalt)
  • ArbeitnehmerInnen, die einen Meister- oder Konzessionsprüfungs-vorbereitungskurs besuchen und während dieser Zeit arbeitslos/karenziert sind
  • ArbeitnehmerInnen, die einen Vorbereitungskurs für die Berufsreifeprüfung bzw. die Studienberechtigungsprüfung besuchen
  • ArbeitnehmerInnen, die einen Vorbereitungskurs zum Hauptschulabschluss besuchen
  • Öffentlich Bedienstete in handwerklicher Verwendung, wie z.B. Straßenwärter, Tischler, Elektriker, etc.

2. AntragstellerInnen müssen die österreichische Staatsbürgerschaft oder die  eines anderen EWR-Mitgliedstaates besitzen.

Diesen Personengruppen gleich gestellt sind:

  • Anerkannte Flüchtlinge nach der Genfer Konvention
  • Drittstaatsangehörige, wenn es sich um Familienangehörige von EWR-BürgerInnen im Sinne von Art. 24 in Verbindung mit Art. 2 der EU-Richtlinie RL 2004/38/EG handelt.

3. Der Hauptwohnsitz muss seit mindestens 3 Monaten vor Kursbeginn in Niederösterreich liegen.

4. Ein berufsspezifischer Weiterbildungskurs, absolviert bei einem zertifizierten bzw. anerkannten Bildungsträger. Maßgeblich ist der zum Zeitpunkt der Antragstellung ausgeübte Beruf.

5. Die berufsspezifische Weiterbildung muss zur Arbeitsplatzsicherung erfolgen.

6. Die AntragstellerInnen müssen die Kurskosten teilweise oder zur Gänze selbst getragen  haben.

Notwendige Unterlagen:

Grundsätzlich sind neben den im Formular vorgesehenen Angaben keine ergänzenden Unterlagen erforderlich.
Ergeben sich aufgrund der nachprüfenden Kontrolle durch die Abteilung Allgemeine Förderung, Arbeitnehmerförderung Fragen zu den Angaben im Formular, sind die erforderlichen Unterlagen in Papierform nachzureichen.

 Fristen:

Die Anträge müssen bis spätestens 3 Monate nach Ende des Kurses beim Amt der Landesregierung eingelangt sein.

Fragen & Antworten (FAQ):siehe häufig gestellte Fragen zur Bildungsförderung 

 


 

 

Download Liste der Institute  (PDF-Datei, 159 KB) 

die im Rahmen der NÖ Bildungsförderung zertifiziert sind.

Falls Sie Ihren Bildungsträger in dieser Liste nicht finden, nehmen Sie bitte Kontakt auf mit:

Wolfgang Schandl, 02742-9005-11225 , bildungsfoerderung@noel.gv.at



Hinweis: Handelt es sich bei dem Bildungsträger um eine öffentliche Universität, eine öffentliche Schule oder eine Interessenvertretung (Kammer), so ist keine Zertifizierung erforderlich. Sollten Sie daher eine derartige Einrichtung in der Liste der zertifizierten Institute nicht finden, dann wenden Sie sich bitte an die unten angeführten Kontaktstellen des Landes NÖ und die Liste der zertifizierten Institute wird aufgrund dieses Anlassfalles ergänzt.


Weiterführende Informationen

Ihre Kontaktstelle des Landes für Bildungsförderung

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Allgemeine Förderung und Stiftungsverwaltung (F3)
E-Mail: bildungsfoerderung@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-9555 (ArbeitnehmerInnen-Hotline), Fax: 02742/9005-11230

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1, Haus 8

Lageplan, Adressen aller Dienststellen

|

Footer


Letzte Änderung dieser Seite: 04.02.2016

Nö Landkarte Amstetten Baden Bruck a. d. Leitha Gmünd Gänserndorf Hollabrunn Horn Korneuburg Krems Lilienfeld Melk Mistelbach Mödling Neunkirchen Scheibbs St. Pölten Tulln Waidhofen a. d. Thaya Wiener Neustadt Wien Umgebung Zwettl

Detailbereichsmenü und Zusatzinformationen aus dem Bereich Stipendien & Beihilfen

> > > > > >
Stipendien & Beihilfen