Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Notwendigkeit der Reduzierung persönlicher Kontakte im Zuge des Corona-Virus findet in der NÖ Schifffahrt in Tulln bis auf weiteres kein Kundenverkehr statt.

Es können jedoch natürlich weiterhin per Post, per Email und insbesondere online Anträge und Anfragen gestellt werden, welche selbstverständlich so rasch, wie derzeit möglich, behandelt werden.

Auch eine telefonische Erreichbarkeit zu den Amtsstunden ist gegeben.

Aufgrund des eingeschränkten Amtsbetriebes rechnen sie hinsichtlich ihrer Anträge und sonstigen Anfragen und Anliegen bitte mit längeren Bearbeitungszeiten.


Unsere aktuellen Bootsüberprüfungstermine  bezüglich der Verlängerungen der Binnenzulassung bis vorerst zumindest Ende April 2020 (Verlängerung wahrscheinlich) mussten leider abgesagt werden.

Aufgrund des 4. COVID-19 Gesetzes, mit dem unter anderem auch das Schifffahrtsgesetz geändert wurde, behalten aber sämtliche schifffahrtsrechtliche Dokumente, Urkunden, Nachweise und dergleichen mit zeitlich begrenzter Gültigkeit, die nach dem 13. März 2020 enden würden und derzeit eben nicht verlängert werden können, im Bundesgebiet der Republik Österreich ihre Gültigkeit bis zunächst einmal 31. Mai 2020.

Diese Fristhemmung kann durch Verordnung des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie im Sinne der gebotenen Flexibilität noch weiter bis maximal 31. Dezember 2020 ausgedehnt werden. Eine weitere Ausdehnung der Fristenhemmung nach 31. Mai 2020 ist sehr wahrscheinlich und wird von uns umgehend veröffentlicht werden.

Hauptsächlich betroffen von dieser Regelung sind die Binnenzulassungen (Verlängerungen, Bootsüberprüfungen) durch unsere Amtssachverständigen.

Das heißt, dass z. B. Binnenzulassungen für Boote, die nach dem 13. März 2020 abgelaufen sind oder zunächst einmal bis 31. Mai 2020 ablaufen, weiterhin aufrecht bleiben.

Wie oben erwähnt wird es wahrscheinlich bald noch eine Verlängerung dieser Frist geben, sodass hinsichtlich der Überprüfungen der Boote, deren Zulassung nach dem 13. März 2020 abgelaufen ist/ bis zum 31. Mai 2020 ablaufen werden, genügend Zeit verbleibt.

Sobald wir wieder Bootsüberprüfungstermine anbieten können, werden wir dies auf dieser Seite kundmachen.

Fahren mit Sportbooten

Da sich aufgrund des schönen Wetters die Anfragen der Sportbootfahrer häufen, hier eine Antwort auf die Frage: „Darf ich derzeit mit meinem Boot auf der Donau fahren?“

Prinzipiell gibt es auch derzeit kein rechtlich verankertes Fahrverbot auf der Donau für Sportbootfahrer in der Freizeit.

Es sind jedoch bei Nutzung eines Bootes alle aufgrund des Coronavirus allgemein geltenden Regeln und Vorgaben zu Sport und Bewegung im öffentlichen Raum genau zu beachten (Abstand halten, allein an Bord bzw. nur mit Personen, mit denen man im gemeinsamen Haushalt wohnt, keine „Marathonausfahrten“…). Eine kurze Ausfahrt mit Sportbooten im Nahebereich des Liegeplatzes ist also auch derzeit möglich.

Zu beachten sind aber natürlich eventuelle individuelle Sperren von Häfen, Liegeplatzbecken etc.! Darüber hinaus ist zu bedenken, dass bei eventuell auftretenden Notfällen (z. B.: Motorausfall) Behörden und Organisationen (Schifffahrtsaufsicht, Wasserrettung, Feuerwehr...) zur Zeit auch nur im eingeschränkten Dienst verfügbar sind.  

Diese Information erfolgt in Absprache mit der Obersten Schifffahrtsbehörde beim Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie.“

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Wasserrecht und Schifffahrt
Minoritenplatz 1 3430 Tulln
E-Mail: post.wa1.schifffahrt@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-11666
Fax: 02742/9005-16070
Letzte Änderung dieser Seite: 8.4.2020
© 2020 Amt der NÖ Landesregierung