Denkmalpflege - Aktivitäten

Denkmalpflege, Denkmalpflegebroschüre, Historische Stätten  

Broschüre Denkmalpflege in Niederösterreich

Die Broschüre Denkmalpflege in Niederösterreich ist eine halbjährlich erscheinende Publikation des Landes Niederösterreich zu Themen des kulturellen Erbes. Jeweils zur Mitte und gegen Ende des Jahres werden die Leser der Broschüre mit den Aufgaben der Sicherung, Sanierung, Restaurierung und Erhaltung des Denkmalbestandes im Land Niederösterreich vertraut gemacht.

Im Mittelpunkt der Betrachtung stehen zB die Darstellung von Regionen des Bundeslandes sowie die Ausgangsmaterialien der Kunstproduktion oder bestimmte Typen der Architektur. Ein Restaurierbeispiel, aktuelle Fachthemen, Buchbesprechungen, Literaturhinweise und der Blick über die Grenzen des Bundeslandes sind fixer Bestandteil der Broschürenreihe.

Das Redaktionsteam besteht aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Landes Niederösterreich, des Bundesdenkmalamtes und weiteren Fachleuten auf dem Gebiet der Denkmalpflege. Die Broschüre möchte die Leserschaft mit der Vielfalt und der Komplexität der Fragestellungen in der Bewahrung des kulturellen Erbes befassen und so zu einem besseren Verständnis für die Anforderungen im Umgang mit dem reichen Erbe des Landes Niederösterreich beitragen.

Der Bezug der Broschüre ist kostenlos.


Titelbild "Denkmalpflege in Niederösterreich" Band 61

Klimaerwärmung und Wetterkapriolen zeigen es: Nachhaltigkeit ist wichtiger denn je. Doch wie sieht eigentlich das Verhältnis von Nachhaltigkeit und Denkmalpflege aus? Dieser Frage geht Band 61 der Broschürenreihe „Denkmalpflege in Niederösterreich“ nach. Auch wenn heute übliche Maßnahmen wie die thermische Sanierung mit Wärmedämmverbundsystemen an denkmalgeschützten Objekten nicht möglich sind, zeigt ein vertiefender Blick schnell, dass Denkmalpflege und Nachhaltigkeit dieselbe Basis und dasselbe Ziel haben: den Erhalt wertvoller Ressourcen.

Der vorliegende Band zeichnet ein sehr differenziertes Bild. Historische Bauten punkten durch schadstofffreie Abbaubarkeit der – vielfach wiederverwendbaren – Materialien, wenig Reparaturbedarf bei hoher Reparaturfähigkeit sowie lange Lebenszyklen. Traditionelle Bausubstanz zeigt sich somit als Zeuge eines ressourcenbewussten, nachhaltigen bautechnischen Verständnisses.

Als Hintergrund nachhaltiger Entwicklung im baukulturellen Erbe wird die „Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ der Vereinten Nationen vorgestellt. Beiträge zu vielfältigen konkreten Fragen runden das Spektrum ab. So werden beispielsweise innenliegende Dämmmöglichkeiten mit nachwachsenden Rohstoffen ebenso vorgestellt wie Pflege, Wartung und Reparatur von Baudenkmalen unter nachhaltigen Gesichtspunkten und eine Messreihe der HTBLA Hallstatt, die nahelegt, dass der reale Wärmedurchgang bei Kastenfenstern deutlich geringer ist als in der Norm angenommen. 


Denkmalpflege Imagevideo


Ihre Kontaktstelle des Landes für Denkmalpflege

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Kunst und Kultur
Landhausplatz 1, Haus 1 3109 St. Pölten E-Mail: noe-denkmalpflege@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 - 13119
Fax: 02742/9005 - 13029      
Letzte Änderung dieser Seite: 27.12.2019
© 2020 Amt der NÖ Landesregierung