"Anno 1338 kam es zur Vernichtung der Juden"

Die Pulkauer Verfolgung als Zäsur in der mittelalterlichen jüdischen Geschichte Niederösterreichs.

Im Jahr 1338 führte eine angebliche Hostienschändung durch Juden in Pulkau zu einer Welle blutiger Verfolgungen. Zahlreiche jüdische Ansiedlungen in Böhmen, Mähren und im Herzogtum Österreich wurden in Mitleidenschaft gezogen oder ganz ausgelöscht.

Begrüßung
wHR Dr. Anton Eggendorfer
Direktor des NÖ Landesarchivs i.R
Präsident des Vereins für Landeskunde von Niederösterreich

Vortrag
PD Dr. Eveline Brugger, MAS
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für jüdische Geschichte Österreichs

PD Dr. Birgit Wiedl, MAS
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für jüdische Geschichte Österreichs


Dienstag, 8. Mai 2018, 17:30 Uhr
Lesesaal der NÖ Landesbibliothek

Anmeldung bitte unter post.k2veranstaltungen@noel.gv.at, auf aufhebenswert.at oder 02742/9005-12835 

weiterführende Links
Downloads

Ihr Kontakt zum Verein für Landeskunde

Amt der NÖ Landesregierung Landhausplatz 1, Haus Kulturbezirk 4 
3109 St. Pölten
E-Mail: verein.k2@noel.gv.at 
Tel: 02742/9005/16255
Fax: 02742/9005/16550
Letzte Änderung dieser Seite: 24.4.2018
© 2019 Amt der NÖ Landesregierung