Tschechisch: Bildungskooperationen in der Grenzregion AT-CZ

03/2016 - 10/2019

gefördert im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG V-A Österreich-Tschechische Republik

Interreg BIG AT-HU

Die Sprach- und interkulturelle Kompetenzen sind wesentliche Faktoren für eine positive Entwicklung in den Grenzregionen und bilden den Grundstein für zukünftige grenzüberschreitende Kooperationen.

Das Projekt trägt zur Qualitätssteigerung der kompetenzorientierten Bildungsarbeit und zur Verknüpfung von Bildung und Praxis in der gesamten Grenzregion bei. Entsprechend den aktuellen Herausforderungen im Bildungsbereich sowie den Anforderungen des europäischen Arbeitsmarktes greift das Projekt über die sprachliche und interkulturelle Förderung hinaus wichtige Themen auf, wie naturwissenschaftliche Kompetenzen, didaktisch-methodische Entwicklungen und interinstitutionelle Zusammenarbeit. 

Im Grenzgebiet gibt es viele wirtschaftliche und kulturelle Verknüpfungen. Diese können nur dann lebendig werden, wenn sich die Leute verständigen und akzeptieren können. Selbst die erworbenen Grundkenntnisse einer Fremd- bzw. Nachbarsprache können Einstellungen und Vorurteile positiv beeinflussen. 



Projektziele

  • Förderung und Qualitätsentwicklung der nachbar-, mehrsprachigen und interkulturellen Kompetenzen
  • Schaffung eines grenzüberschreitenden Netzwerks der Bildungs- und Verwaltungseinrichtungen zur Sicherung der Rahmenbedingungen
  • Aufbau eines grenzüberschreitenden Weiterbildungsangebots 

     

Zielgruppen

  • Kindergartenkinder, SchülerInnen, Studierende
  • KindergartenpädagogInnen, (Sprach)LehrerInnen
  • Eltern
  • Kindergärten und Schulen
  • Schul- und Kindergartenverwaltungen
  • pädagogische Aus- und Weiterbildungsbildungseinrichtungen
  • Gemeinden und Städte


Projektaktivitäten und Ergebnisse

Verschiedene Modelle und Methoden wurden eingeführt um die Nachbar- und Begegnungssprachen beginnend im Kindergarten und weiterführend in der Schule zu vermitteln. Muttersprachliche MitarbeiterInnen, Sprachbegleiterlnnen und LehrerInnen der jeweiligen Sprachen vermittelten die jeweiligen Nachbar- und Begegnungssprachen. 

  • Jährlich 3000 Kinder in 163 Kindergärten und 69 Schulen
  • Erlebnisorientierte Sprach(en)vermittlung in lebensechten und alltagsintegrierten Situationen
  • Vernetzung Kindergarten – Schule
  • Kontinuierliche Information und Einbeziehung der Eltern

Durch eine Qualifizierungsoffensive für PädagogInnen wurden die neuen Methoden sprachlicher Bildung nachhaltig verankert. Verschiedenste Formate von grenzüberschreitenden und regionalen praxisnahen Weiterbildungsveranstaltungen wurden für den Kindergarten- und Schulbereich angeboten wie beispielsweise theoriegeleitete Fachvorträge und praxisnahe Workshops zu den Themen Mehrsprachigkeit und Nachbarsprachenvermittlung.

Grenzüberschreitende und regionale Veranstaltungen

  • Länderübergreifendes Symposium
  • Länderübergreifendes Sprachenfest
  • Grenzüberschreitende Seminare, Fortbildungen, Fachvorträge
  • Wöchentliche Sprachkurse für PädagogInnen

Um die Sprache, Kultur und die Naturschätze des jeweiligen Nachbarlands kennen zu lernen und sich untereinander zu vernetzen, bot das Projekt Möglichkeiten für grenzüberschreitende Partnerschaften von Kindergärten sowie einen themenorientierten Rahmen zum Austausch der Verwaltungen und pädagogischen Ausbildungseinrichtungen. Um neue Methoden kennen zu lernen und sich fachlich auszutauschen, wurden verschiedene grenzüberschreitende Hospitationen und Exkursionen für PädagogInnen und SprachbegleiterInnen organisiert. Auch die beteiligten Studentinnen und Studenten konnten in grenzüberschreitenden Praxiswochen und Hospitationen einen zusätzlichen Mehrwert in der Ausbildung erhalten.

  • 28 Kindergarten- und Schulpartnerschaften
  • Bildungsaufenthalte für Kinder und ihre Eltern
  • Praktika für StudentInnen
  • Grenzüberschreitende Hospitationen mit Fachaustausch 

In Zusammenarbeit mit den Synergieprojekten BIG AT-HU und BIG SK-AT wurden didaktisch-methodische Konzepte und Materialien entwickelt. Mehr als 20 ExpertInnen aus vier Ländern arbeiteten an innovativen Methoden zur durchgängigen Förderung von nachbar- und mehrsprachiger, sozialer und emotionaler Bildung vom Kindergarten bis in die Schule. Alle Projektergebnisse sind auf der Wissensplattform www.big-projects.eu zur Verfügung gestellt. Die Kurzversion der Materialien wurde in Druckform in einer gemeinsamen Mappe mit dem Titel „BIG-Tips“ publiziert.

Ein Auszug aus den Inhalten auf der Wissensplattform www.big-projects.eu:

  • Theoretischer Hintergrund zur Mehrsprachigkeit
  • Qualitätsinstrumente zum reflexiven Lernen
  • Fremdspracherwerb in lebensechten Situationen an der Nahtstelle Kindergarten – Schule
  • Elternarbeit
  • Methodische Handreichung für die Förderung von sozialen und emotionalen Kompetenzen durch Sprachförderung
  • Lehrmaterial für den Deutschunterricht im Kindergarten und in der 1-2-3. Klasse der Grundschule
  • Didaktische Handreichung für die Zusammenarbeit von Kindergärten und Schulen
  • Theaterpädagogisches Programm
  • … und vieles mehr


Präsentation aller BIG-Projekte


Eckdaten des Projekts

Projekttitel

Bildungskooperationen in der Grenzregion AT-CZ (BIG AT-CZ)

ProjektgebietNiederösterreich, Oberösterreich, Wien, Südböhmen, Vysočina und Südmähren
Projektlaufzeit03/2016 – 10/2019
Projektpartner
  • Amt der OÖ Landesregierung Abt. Bildung und Gesellschaft
  • ZVaS Č. Budějovice - Einrichtung für die Weiterbildung der Pädagogen und Zentrum für Dienstleistungen für die Schulen
  • Vysočina Education
  • SSŠ Brno - Zentrum für Dienstleistungen für die Schulen und Einrichtung für die Weiterbildung der Pädagogen  Brno
  • Europa Büro, Stadtschulrat für Wien
  • Österreichische Kinderfreunde – Landesorganisation Wien
  • Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Kindergärten (LEAD PARTNER)
Strategische Partner

Landesschulrat für NÖ 

EFRE-Förderung3 864 976,49 EUR


Weitere Projektinformationen:

www.at-cz.eu/big

www.big-projetcs.eu 


Kontaktperson:

Eva Huber, MA, eva.huber2@noel.gv.at, Tel: +43 650 803 9626


Projektpartner

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Kindergärten
Tor zum Landhaus, Wiener Straße 54, Stiege A
3109 St. Pölten
E-Mail: post.k4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-15535
Fax: 02742/9005-13595
Letzte Änderung dieser Seite: 2.9.2020
© 2020 Amt der NÖ Landesregierung