Integration in Niederösterreich

Die Integrationsstelle ist insgesamt für die Koordination der Integrationsangelegenheiten im Bundesland zuständig. Sie nimmt zusammen mit den Integrationsbeauftragten in den Bezirkshauptmannschaften die Aufgabe der Drehscheibenfunktion zwischen den diversen Stakeholdern im Integrationsbereich wahr.

Es gilt, ein gemeinsames Verständnis von Integration zu entwickeln, das wechselseitige Pflichten und Rechte begründet. Die Koordinationsstelle will auf den folgenden sieben Handlungsfeldern Fortschritte erzielen, um die Integration in Niederösterreich zu verbessern:

  • Sprache und Bildung
  • Arbeit und Beruf
  • Rechtsstaat und Werte
  • Gesundheit und Soziales
  • Interkultureller Dialog
  • Sport und Freizeit 
  • Wohnen und die regionale Dimension der Integration.

Die Koordinationsstelle für Integrationsangelegenheiten trägt durch die Integrationshilfen des Landes NÖ zur Umsetzung der AGENDA 2030 mit: Sie unterstützt in Zusammenarbeit mit diversen MultiplikatorInnen im Integrationsbereich mehrere Sustainable Development Goals (SDGs) in Form von Maßnahmen und Projekten vor Ort und in den Regionen Niederösterreichs.


Zweck der Stelle

Grafik zu den Teilbereichen der Integration


Förderungen

Die Förderung erfolgt auf der Grundlage der Allgemeinen Richtlinie für Förderungen des Landes Niederösterreich. 

Es können Integrationsprojekte zu folgenden Themenfeldern eingereicht werden: 

  • Sprache und Bildung
  • Arbeit und Beruf
  • Rechtstaat und Werte
  • Gesundheit und Soziales
  • Interkultureller Dialog + Gemeinden
  • Sport und Freizeit
  • Wohnen und die regionale Dimension der Integration

Zielgruppe

  • Drittstaatsangehörige, die rechtmäßig und mit längerfristiger Aufenthaltsperspektive in Niederösterreich niedergelassen sind:
  • Personen mit Flüchtlingsstatus,
  • Subsidiär Schutzberechtigte,
  • Asylwerbende Personen mit hoher Bleibewahrscheinlichkeit,
  • EU-BürgerInnen, die sich dauerhaft in Österreich aufhalten,
  • ÖsterreicherInnen mit Migrationshintergrund, die dauerhaft in Österreich niedergelassen sind sowie
  • Die Mehrheitsbevölkerung als Aufnahmegesellschaft. 

Nähere Erläuterungen zu den einzelnen Themenfeldern und die Auflistung der Zielgruppe können Sie dem beigefügten Dokument entnehmen.


Antragstellung 

Der Förderantrag ist bei der Koordinationsstelle für Integrationsangelegenheiten zu stellen.

Die Übermittlung des Förderantrages kann 

  • per Online-Formular (siehe Förderantrag),
  • per E-Mail an post-ivw2.integration@noel.gv.at,
  • per Fax an 02742/9005-12777 oder
  • postalisch an:
    Amt der NÖ Landesregierung
    Abteilung Staatsbürgerschaft und Wahlen
    Koordinationsstelle für Integrationsangelegenheiten
    Landhausplatz 1, Haus 17A
    3109 St. Pölten

erfolgen.

Folgende Unterlagen sind für die Einreichung relevant: 

Folgende Unterlagen sind für die Endabrechnung relevant: 


NÖ Integrationsleitbild

Das NÖ Integrationsleitbild wurde unter der Federführung der ehemaligen NÖ Landesakademie mit dem Titel „Guat Z´sammleben“ erstellt und bietet die Basis und den Rahmen für die Integrationsarbeit in NÖ seit 2008. Erarbeitet wurde es in einem breiten und über zwei Jahre (2006 bis 2008) verlaufenden Beteiligungsprozess mit VertreterInnen aus öffentlichen Einrichtungen, Behörden und Ämtern, Gemeinden, Interessensvertretungen, der Zivilbevölkerung mit ihren Vereinen sowie dem Land NÖ


Integration-Vielfalt-Leitfaden

Der NÖ Integrationsleitfaden im Jahr 2012 war ein nächster konsequenter Schritt der Integrationsarbeit unseres Bundeslandes. Der Leitfaden informiert über Beispiele modern gestalteter und gelebter Integration in den verschiedenen Handlungsfeldern, die zur Anregung und Nachahmung in den Gemeinden dienen.


Maßnahmen zum Coronavirus

Die wichtigsten Informationen zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen finden Sie hier:

Website des Integrationsfond (FAQs) 
Aktuelle Information zu ÖIF-Integrationsangeboten

Übersicht des ÖRK

Das ÖRK-Infoplakat „Coronavirus – Risiken minimieren!“ ist in den Sprachen Arabisch, Bulgarisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Dari-Farsi, Rumänisch, Pashtu, Slowakisch, Somali und Türkisch als Downloads auf der Website des ÖRK unter folgendem Link verfügbar: https://www.roteskreuz.at/corona

Übersicht ds ÖRK Seite 2
 
weiterführende Links

Ihre Kontaktstelle des Landes für Integrationsangelegenheiten

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Staatsbürgerschaft und Wahlen
Koordinationsstelle für Integrationsangelegenheiten
Landhausplatz 1, Haus 17A 3109 St. Pölten E-Mail: post-ivw2.integration@noel.gv.at
Tel: 02742/9005 - 12647
Fax: 02742/9005 - 13607
Letzte Änderung dieser Seite: 5.10.2021
© 2021 Amt der NÖ Landesregierung