Ungarisch: Bildungskooperation in der Grenzregion

gefördert im Rahmen des Kooperationsprogramms INTERREG V-A Österreich-Ungarn

Interreg BIG AT-HU

Im gemeinsamen Wirtschafts- und Lebensraum Europa werden sprachliche, interkulturelle und soziale Kompetenzen sowie die Förderung von Mehrsprachigkeit immer wichtiger. Aufgrund der gesteigerten grenzüberschreitenden Mobilität der Menschen sind diese Fähigkeiten ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und erhöhen die Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen.

Dies trifft insbesondere auf die Grenzregionen zu und bildet den Grundstein für erfolgreiche grenzüberschreitende Zusammenarbeit in den Regionen. Aus diesem Grund wurde das Projekt „Bildungskooperationen in der Grenzregion AT-HU“ (BIG AT-HU) 2016 mit den Zielen initiiert, diese Kompetenzen von klein auf zu fördern und ein erstes Heranführen an Sprache und Kultur der jeweiligen Nachbarländer vom Kindergarten an zu ermöglichen. Genauso zielführend ist der bewusste Einsatz und Förderung des mehrsprachigen pädagogischen Personals.


Projektziele

  • Steigerung der Qualität der Sprachfördermaßnahmen in der mehr-und nachbarsprachlichen Bildung von Kindern in Bildungseinrichtungen
  • Bewusstseinsbildung für Eltern, Verwaltung, Politik für die Förderung von Nachbar- und Begegnungssprachen
  • Vertiefung der grenzüberschreitenden Vernetzungen der Bildungsverwaltungen, pädagogischer Ausbildungseinrichtungen und Bildungseinrichtungen (Kindergärten, Schulen) 


Zielgruppen

  • Kindergartenkinder, SchülerInnen, Studierende
  • KindergartenpädagogInnen, (Sprach)LehrerInnen
  • Eltern
  • Kindergärten und Schulen
  • Schul- und Kindergartenverwaltungen
  • pädagogische Aus- und Weiterbildungsbildungseinrichtungen
  • Gemeinden und Städte


Projektaktivitäten und Ergebnisse

Verschiedene Modelle und Methoden wurden eingeführt um die Nachbar- und Begegnungssprachen beginnend im Kindergarten und weiterführend in der Schule zu vermitteln. Muttersprachliche MitarbeiterInnen, Sprachbegleiterlnnen, LehrerInnen der jeweiligen Sprachen und StudentInnen der Pädagogischen Fakultät der Universität Sopron vermittelten die jeweiligen Nachbar- und Begegnungssprachen.

  • Jährlich 1500 Kinder in 28 Kindergärten und 56 Schulen
  • Erlebnisorientierte Sprach(en)vermittlung in lebensechten und alltagsintegrierten Situationen
  • Vernetzung Kindergarten – Schule
  • Kontinuierliche Information und Einbeziehung der Eltern

Durch eine Qualifizierungsoffensive für PädagogInnen wurden die neuen Methoden sprachlicher Bildung nachhaltig verankert. Verschiedenste Formate von grenzüberschreitenden und regionalen praxisnahen Weiterbildungsveranstaltungen wurden für den Kindergarten- und Schulbereich angeboten wie beispielsweise theoriegeleitete Fachvorträge und praxisnahe Workshops zu den Themen Mehrsprachigkeit und Nachbarsprachenvermittlung, Förderung der sozial-emotionalen Kompetenzen durch das Flow-Prinzip und theaterpädagogische Methoden. 

38 grenzüberschreitende und regionale Veranstaltungen

  • 2 länderübergreifende Symposien
  • Länderübergreifendes Sprachenfest
  • Grenzüberschreitende Seminare, Fortbildungen, Fachvorträge
  • Hochschullehrgang „Handlungsfeld Mehrsprachigkeit“
  • Fortbildungsreihe „Theaterpädagogische Methode in Theorie und Praxis“

Um die Sprache, Kultur und die Naturschätze des jeweiligen Nachbarlands kennen zu lernen und sich untereinander zu vernetzen, bot das Projekt Möglichkeiten für grenzüberschreitende Partnerschaften von Kindergärten und Schulen sowie einen themenorientierten Rahmen zum Austausch der Verwaltungen und pädagogischen Ausbildungseinrichtungen. Um neue Methoden kennen zu lernen und sich fachlich auszutauschen, wurden verschiedene grenzüberschreitende Hospitationen und Exkursionen für PädagogInnen und SprachbegleiterInnen organisiert. Auch die beteiligten Studentinnen und Studenten konnten in grenzüberschreitenden Praxiswochen und Hospitationen einen zusätzlichen Mehrwert in der Ausbildung erhalten.

  • 16 Kindergarten- und Schulpartnerschaften
  • 7 länderübergreifende Nachbarschaftsfeste für Kindergärten und Schulen
  • 2-tägige Waldschulprogramme für SchülerInnen
  • Praktika für StudentInnen
  • Grenzüberschreitende Hospitationen mit Fachaustausch
  • Fachexkursionen (Schweiz, Südtirol, Graz)
  • Themenorientierter Austausch mit Verwaltungen und pädagogischen Ausbildungseinrichtungen

In Zusammenarbeit mit den Synergieprojekten BIG AT-CZ und BIG SK-AT wurden didaktisch-methodische Konzepte und Materialien entwickelt. Mehr als 20 ExpertInnen aus vier Ländern arbeiteten an innovativen Methoden zur durchgängigen Förderung von nachbar- und mehrsprachiger, sozialer und emotionaler Bildung vom Kindergarten bis in die Schule. Alle Projektergebnisse sind auf der Wissensplattform www.big-projects.eu zur Verfügung gestellt. Die Kurzversion der Materialien wurde in Druckform in einer gemeinsamen Mappe mit dem Titel „BIG-Tipps“ publiziert.

Ein Auszug aus den Inhalten auf der Wissensplattform www.big-projects.eu:

  • Theoretischer Hintergrund zur Mehrsprachigkeit
  • Qualitätsinstrumente zum reflexiven Lernen
  • Fremdspracherwerb in lebensechten Situationen an der Nahtstelle Kindergarten – Schule
  • Elternarbeit
  • Methodische Handreichung für die Förderung von sozialen und emotionalen Kompetenzen durch Sprachförderung
  • Lehrmaterial für den Deutschunterricht im Kindergarten und in der 1-2-3. Klasse der Grundschule
  • Didaktische Handreichung für die Zusammenarbeit von Kindergärten und Schulen
  • Theaterpädagogisches Programm
  • … und vieles mehr


Präsentation aller BIG-Projekte


Eckdaten des Projekts

ProjekttitelBildungskooperationen in der Grenzregion AT-HU (BIG AT-HU)
ProjektgebietNiederösterreich (Industrieviertel), Wien, Burgenland, Westtransdanubien (Komitate Vas, Zala und Győr-Moson-Sopron)
Projektlaufzeit02/2016 – 10/2019
Projektpartner
  • Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Kindergarten (LEAD PARTNER)
  • Westpannonische Gemeinnützige Nonprofit GmbH für Raum- und Wirtschaftsentwicklung
  • Universität Sopron, Pädagogische Fakultät Benedek Elek
  • Bildungsdirektion für Wien, Europa Büro
  • Österreichische Kinderfreunde - Landesorganisation Wien
  • Land Burgenland
Strategische Partner
  • Bildungsdirektion für Niederösterreich
  • Klebelsberg Zentrale (KK), Ungarn
EFRE-Förderung2.462.732,05 €
Homepagewww.interreg-athu.eu/bigathu/
www.big-projects.eu


Projektpartner
weiterführende Links

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Kindergärten
Tor zum Landhaus, Wiener Straße 54, Stiege A
3109 St. Pölten
E-Mail: post.k4@noel.gv.at
Tel: 02742/9005-15535
Fax: 02742/9005-13595
Letzte Änderung dieser Seite: 18.7.2019
© 2020 Amt der NÖ Landesregierung