Wasserwelt March-Thaya-Auen


ProjektträgerDistelverein unter Beteiligung des Landes NÖ, der Wasserstraßendirektion, des NÖ Landesjagdverbandes sowie des BMLFUW
Dauer1998-2003
Kosten€ 2.076.000 (EU-Zuschuss 50 %)

Ausgangslage:

Wasserwelt March-Thaya-Auen
Wasserwelt March-Thaya-Auen© Distelverein

Bereits zwischen 1995 und 1998 hat sich ein LIFE-Projekt mit der March- und Thaya-Niederung auseinandergesetzt. Dabei stand die Erhaltung der Feuchtwiesen und anderer wertvoller Lebensräume im Vordergrund.

 

Maßnahmen:

Ein wesentlicher Schwerpunkt des Folgeprojektes bildete die Revitalisierung der Gewässer und Feuchtlebensräume. So wurden hart verbaute Uferbereich an der March abschnittsweise renaturiert. Die Ufer- und Profilgestaltungsmaßnahmen bewirken in Teilbereichen eine für Tieflandauen typische Flussdynamik und Flussmorphologie. An der Thaya wurde ein abgeschnittener Mäander wieder an den Hauptfluss angebunden. Um flussdynamische Prozesse ungehindert ablaufen zu lassen, wurden Auwälder, die an Naturufer angrenzen, mittels Pacht aus der Nutzung genommen. Gewässerrandstreifen im Nahbereich von Biberrevieren wurden ebenfalls einbezogen und extensiviert.

Ihre Kontaktstelle des Landes

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Naturschutz
Landhausplatz 1, Haus 16 3109 St. Pölten E-Mail: post.ru5@noel.gv.at   
Tel: 02742 / 9005 - 15237
Fax: 02742 / 9005 - 15220
Letzte Änderung dieser Seite: 2.2.2021
© 2021 Amt der NÖ Landesregierung