Geld anlegen und zum Klimaschutz beitragen

Die Europäische Union hat mit der EU Taxonomieverordnung eine lebendige Richtlinie erlassen, die dabei helfen soll Kriterien zu definieren, ab wann eine Wirtschaftstätigkeit als ökologisch nachhaltig zu klassifizieren ist. 

Taxonomie-VO als Orientierung für Anleger

Cover der Diplomarbeit und Download

Potenzielle Anleger können dann entsprechend gekennzeichnete Anlagemöglichkeiten erkennen und bewusst investieren. Durch die Taxonomie-VO gibt es erstmals eine EU-weite Orientierung. Anleger haben nun die Möglichkeit, "grüne Finanzierungsmöglichkeiten" leichter zu erkennen. Vanessa Zugriegel hat sich mit der Verordnung und ihre Chancen sowie Potenziale für Niederösterreich in ihrer Diplomarbeit auseinandergesetzt.

Diese Verordnung ist ein sehr mächtiges Tool und hat weitreichenden Folgen auf den Finanzsektor. Vanessa Zugriegel hat dieses von der Abteilung für Umwelt und Energiewirtschaft des Landes NÖ ausgeschriebene Thema über die Themenbörse der Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich m.b.H. gefunden und diese akademische Abschlussarbeit an der Johannes Kepler Universität Linz verfasst. Für ihre sehr gute Arbeit erhielt sie zudem ein 1.000,- Euro Stipendium.

Anhand praktischer Beispiele beleuchtet sie in ihrer Arbeit mit dem Titel "Green Finance und die EU Taxonomieverordnung - Chancen und Potenziale für Niederösterreich" Themen wie die Klimakrise und den Zusammenhang mit Sustainable Finance, Green Bond Standards, Offenlegung und die EU Taxonomie Verordnung.

Downloads

Ihre Kontaktstelle des Landes für Umweltförderungen

Amt der NÖ Landesregierung
Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft
Landhausplatz 1, Haus 16 3109 St. Pölten E-Mail: post.ru3@noel.gv.at 
Tel: 02742/9005-14201
Fax: 02742/9005-14350
Letzte Änderung dieser Seite: 6.12.2021
© 2022 Amt der NÖ Landesregierung